CAPE TOWN: REISEBERICHT & TIPPS

Wir reisen um die Welt, wie es uns gefällt und wundern uns dann, wenn in anderen Ländern andere Sitten herrschen. Das ist mir bei meiner Reise nach Südafrika am meisten aufgefallen. Wir haben den Zugang zu der Welt, die finanziellen Mittel und die Freiheit überall zu hinzureisen. Dadurch gehen wir mit einer Selbstverständlichkeit durchs Leben, als wären Sicherheit, Hygiene oder Gleichberechtigung nur ein Streitthema in der Politik aber nicht im wahren Leben. Vor allem wir Deutschen jammern gerne auf hohem Niveau und hier kann einem Kapstadt wunderbar einen Denkzettel verpassen. Aber von vorne! 

FÜR WEN EIGNET SICH EINE REISE NACH KAPSTADT? 

- Sensibilität gegenüber anderen Kulturen zeigen können

- Interesse an Natur, anderen Klimazonen & Aktivitäten 

- Für ein großes und kleines Budget 

- Freigeister und Strandliebhaber 

- Sicherheitsfanatiker, ängstliche Personen und schwache Nerven sollten lieber eine andere Destination wählen

Wer nach Kapstadt fliegt, reist nach Südafrika. Das klingt nun vielleicht banal, sollte aber verinnerlicht werden. Denn Afrika steht nicht gerade für Sicherheit und Fortschritt. Auch in Kapstadt, wo definitiv ein westliches Leben stattfindet, sind politische Themen noch längst nicht aus der Welt. Der Klassenkampf sorgt für Spannung und diese ist deutlich zu spüren. Ein lauter Streit auf der Straße, ein kleines vernarbtes Mädchen, was mit auf die Fotos wollte und am Ende an den Kameras zog un nach Geld fragte, ein Überfall auf Sophia, der die Ketten vom Hals gezogen wurden. Es wird einem empfohlen immer einen Bündel Bargeld mit sich zu tragen, um diesen bei einem Überfall auf den Boden werfen zu können. Nicht alleine durch Gassen schlendern und im Dunkeln entweder gar nicht unterwegs sein oder nur von Uber in Hotel in Restaurant. 

Ich möchte jedoch gar nicht die Stimmung damit vermiesen, aber das gehört eben dazu und jeder, der hier die Augen verschließt, sollte nicht nach Kapstadt fahren.

Die andere Seite von Kapstadt ist wunderschön, die Landschaft reicht von Bergen, Weingärten über Strände und Restaurants. Das Leben ist günstig und man kann für wenig Geld eine tolle Zeit erleben. 

Mir wurden auch die schlimmsten Geschichten vorher erzählt und die ein oder andere Begegnung hätte ich lieber nicht erlebt. Trotzdem war ich positiv überrascht und total von der Stadt beeindruckt. Die Natur ist wirklich unbeschreiblich schön und man kann so viel entdecken und erleben. 

Ich möchte unbedingt wieder nach Kapstadt. 

WOHNEN IN KAPSTADT

1. Man muss sich nicht unbedingt vorher festlegen. Manches kann man spontan vor Ort buchen und sich somit ein paar Freiheiten lassen. 

2. SEA POINT oder Campsbay sind zum Beispiel beliebte Orte. Ich war in einem airbnb bei Gardens. Wichtig ist wieder die Sicherheit, wir hatten Security unten, auch Nachts. 

3. Eine Villa mit Freunden mieten, denn das ist am Ende nicht wirklich teuer, aber wunderschön. 

4. Man kann Ausflüge machen, wie nach Babylonstoren. Diese Gärten sind sehr berühmt und unglaublich schön, auch hier kann man übernachten. Zum Beispiel über das Wochenende. Der Preis ist etwas höher anzusiedeln, als in der Stadt. 

Man sollte sich vor allem sicher und wohl fühlen, da man zu den meisten attraktiven Plätzen sowieso mit dem Uber fährt, ist der Ort der Unterkunft nicht allzu entscheidend. Alle attraktiven Plätze liegen selbst nicht nebeneinander und mit Ausflügen lässt sich alles abklappern. Die Uberfahrten sind sehr günstig und eine sichere Möglichkeit von A nach B zukommen. 

6 AKTIVITÄTEN IN KAPSTADT

1. BUSTOUR - Tatsächlich kann ich eine Bustour empfehlen, denn hier bekommst du einen Überblick und lernst die Ecken kennen. Danach kannst du an die Plätze zurückkommen. Man sieht mehr, wenn man durch die Gegend fährt und es ist eine sichere Möglichkeit. 

2. HIKING - Der Ausblick von den Bergen ist traumhaft und man kann sich gleich sportlich betätigen. 

3. BABYLONSTOREN - hier kann man übernachten, man kann aber auch nur so vorbeischauen und einen Tag dort genießen. Ich kann diesen Platz auf der Erde wärmsten empfehlen. 

4. REITEN - hier muss ich auch den Tipp von Cati von @not_another_diet zurückgreifen, die mit ihrem Mann in den Sonnenuntergang geritten ist. Es soll traumhaft gewesen sein! 

5. SONNENUNTERGANG - in Sea Point kann man sich den Sonnenuntergang aber auch ohne Pferde anschauen und die Promenade entlang schlendern. 

6. BOO-KAAP - Die bunten Häuser darf man sich nicht entgehen lassen. Aber auch hier wird man von der Seite angequatscht und muss achtsam sein. 

4 STRÄNDE IN KAPSTADT 

1. CLIFTON - Diese Bilder sind am Clifton Beach entstanden. Hier war ich sehr gerne, denn die großen Steine haben den Strand in Bereiche eingeteilt und Nummer 3 war der entspannteste Platz. Wir konnten uns sonnen, lesen, direkt aufs weite Meer blicken und einfach die Seele baumeln lassen. Es gibt so viel zu erleben in Kapstadt, aber man sollte nicht vergessen, sich auch eine Auszeit und Ruhe zu gönnen. Dort zu liegen zeigt einem wie klein man ist. Die Natur is so beeindruckend schön und auch sollte man einfach nur genießen. 

2. SAINT JAMES - Hier fährt hinter dem Strand eine Eisenbahn entlang, die Felsen lassen das Meer aufprallen, zum Schwimmen ist ein Bereich aus Steinen angelegt und lauter bunte Umkleidekabinen verschönern die Kulisse. Ein anderer Strand, wie man ihn vielleicht gewohnt ist, aber deswegen einzigartig. 

3. MUIZENBERG - Dieser Strand vereint die Weite des Cliftons Beaches, die bunten Umkleiden von Saint James und lädt ebenso zum Entspannen ein.

4. CAMPSBAY - ist wohl der berühmteste Strand. Jedoch auch etwas überlaufen und touristisch. Man sollte sich diesen Ort nicht entgehen lassen, aber charmanter sind die anderen Strände. Der Campsbay  Beach ist an einer Promenade, mit vielen Restaurants.

Im nächsten Artikel wartet ein Restaurantguide auf euch. Denn auch kulinarisch, kann man sich es in Kapstadt richtig gutgehen lassen. 

// Der Beitrag basiert auf einer Reise, die selbst organisiert und selbst bezahlt wurde | Werbung, da Empfehlungen. 

Folge:

2 Kommentare

  1. Avatar
    S.Mirli
    15/04/2019 / 12:06

    Erstmal danke für die wirklich ehrlichen Worte. Tatsächlich war ich noch nie in Kapstadt oder generell in Afrika – es würde mich enorm interessieren, aber gewisse Punkte haben mich bisher eben auch immer abgeschreckt. In erster Linie sage ich mal wie es ist, ich bin ein ziemlicher Angsthase und es ist leider auch so, ich ziehe gewisse Situationen dadurch auch magisch an und mir ist an vermeintlich sicheren Orten schon zuviel passiert. Trotzdem werde ich irgendwann nach Kapstadt reisen, da bin ich sicher und werde dann bestimmt deine Tipps befolgen .Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, die Bilder sind wunderschön, alles alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

  2. Avatar 16/04/2019 / 13:31

    Wowww die Bilder sind einmalig schön – Kapstadt steht auch noch auf meiner Liste bzw allgemein Südafrika.
    Und ich finde es toll, dass du auch ehrlich bist und auf Sicherheit /Umstände vor Ort näher eingehst.
    Toller Post 🙂 ♥

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere