Geschrieben am

CUTCARB – GESUND UND VITAL ZUM WUNSCHGEWICHT

 


Müde, schlapp und unkonzentriert schleppen wir uns von Woche zur Woche. Wir haben das Gefühl unsere Ziele nicht zu erreichen, am Tag nur die Hälfte von dem zu schaffen, was wir uns vorgenommen haben und am Abend liegen wir schlaflos in den Federn, weil alles zu viel ist. Klingt irgendwie nach einer Depression?

Auf keinen Fall, es klingt eindeutig nach einer falschen Ernährung. Auch wenn es einfach ist, die Stimmung und die Anstrengung auf andere zu schieben, sollten wir doch öfter erst an uns selbst meckern, denn die Ernährung bestimmen wir schließlich selbst.

„Erschreckend, aber jeder Mensch isst am Tag circa 33 Würfelzucker (100g) ohne dies zu wissen“

Zucker ist reines Gift für den Körper und wir nehmen ihn meistens durch, für uns „normale“, Kohlenhydrate auf. Das soll heißen, dass die Ernährung nicht automatisch gesund ist, nur weil wir auf Schoko und Co. verzichten. Deswegen müssen wir uns den versteckten Zucker vor Augen führen und viel tiefer gehen, als einfach nur die Süßigkeitenregalen zu meiden.

„Kohlenhydrate sind Zuckermoleküle“

Kohlenhydrate sind die Energielieferanten für unseren Körper und extrem wichtig für alle Stoffwechselprozesse, bis hin zum Zellenaufbau. Ohne Kohlenhydrate können wir nicht leben. Trotzdem müssen wir die Kohlenhydrate reduzieren, aus einem einfachen Grund: Überfluss.

Nehmen wir nämlich zu viele dieser Zuckermoleküle auf, werden die nicht benutzen Kohlenhydrate aufgespalten und im Fettgewebe des Körpers gespeichert. Die Folge endet in Übergewicht, Müdigkeit, Schlappheit, Unkonzentriertheit oder sogar Diabetes. Da der Körper so viel arbeiten muss, dass keine Energie mehr für uns und den Geist übrig bleibt. Außerdem wird dadurch der Blutzuckerspiegel in eine Achterbahnfahrt versetzt und das Verlangen nach mehr Energie wird verstärkt. Wenn die Fahrt gut war und Spaß gemacht hat, wollen wir schließlich noch einmal einsteigen, oder?

Problem: nicht jeder Körper is(s)t gleich! Manche brauchen mehr Energie, auch bedingt durch Sport oder körperliche Arbeit, andere sitzen den ganzen Tag am Schreibtisch vor dem Laptop und haben eigentlich einen total Energieüberschuss.

„Das heißt, es gibt keine Faustregel“

Viel wichtiger ist es, sich mit dem eigenen Körper, dessen Bedürfnissen und Zuständen auseinander zu setzen. Hier hilft euch die Seite cutCarb. Wie der Name schon zeigt, geht es vor allem um eine Reduzierung der Kohlenhydrate.

cutCarb unterstützt mit den richtigen Rezepten, über 100 gesunde Low-Carb Rezepte, Tipps und Tricks für deinen Alltag, Motivationshilfen, Hintergrundinformationen, Workout-Übungen, Bonusmaterial und Insider-Wissen zum Thema Ernährung und Nahrungsmittel machen das cutCarb-Programm zu unserem perfekten Begleiter auf dem Weg zu einem bewussten Lifestyle. Ganz nebenbei sind wir nicht nur fitter im Kopf, sondern auch der Körper wird fit, sprich wir arbeiten automatisch an unserer Traumfigur.

___

Abnehmtipp bezogen auf Obst (Fruchtzucker)

Obst ist gesund aber enthält sehr viel natürlichen Zucker und damit auch viele Kohlenhydrate. Wer viel Obst isst, lebt nicht gleich gesund. Es ist ein Trugschluss, dass abnehmen mit einer „Obst-Diät“ funktionieren kann. 100g Apfel hat circa 11g reinen Zucker (4 Würfelzucker), genauso viel wie 100ml Cola. Beeren sind als Obst zum Abnehmen besser geeignet, denn sie enthalten wenig natürlichen Zucker. Mit Beeren kannst du Mahlzeiten süßen oder auch als Süßigkeitenersatz so essen. Wichtig ist, dass du nicht zu viel davon isst.


*In Kooperation mit cutCarb // Werbung

 

Geschrieben am

JUST DO IT w/ DEICHMANN SHOES


Bauch, Beine, Po klingt logisch, denn gerade diese Teile sollen perfekt aussehen. Perfekt definieren wir hier übrigens selbst, manche trainieren ihren Po zum Beispiel klein und schlank, andere wollen ihn Kardashian like mit viel Muskelmasse zum Vorschein bringen. Unser Körper sieht am Ende jedoch erst dann perfekt aus, wenn wir das Gesamtbild stimmig trainieren.

Die richtige Motivation fehlt leider oft und deswegen fangen wir nun einmal von ganz vorne an, denn eine Sache tun wir wohl alle gern: Einkaufen. Beim Sport ist das Outfit nicht unentscheidend, denn um dem Workout gerecht zu werden, brauchen wir den richtigen Look. Ein T-shirt mit einem motivierenden Spruch, ein Sport-BH in auffallendem Design, eine Hose, die gut sitzt und eine schöne Figur macht und natürlich das richtige Schuhwerk. Die Nike Schuhe von Deichmann sind sehr leicht und passen sich gut der Form des Fußes an. Zum Joggen sind die Tanjun Racer also perfekt, was, auch wenn wir es nicht gerne hören, der Schlüssel zum perfekten Körper ist.

Außerdem passen die Farben der Nike Sneaker wirklich zu jedem Sportoutfit und die stabile Sohle verleiht uns den richtigen Halt. Fitnessübungen können also ebenso gut mit diesen Schuhen durchgeführt werden. Mit ein paar Hanteln, vollen Wasserfalschen oder unserem Körpergewicht, können wir ganz einfach trainieren. In Vergessenheit geraten oft die Schultern und die Taille, sprich die seitliche Bauchmuskulatur.


SEATED SHOULDER PRESS

  • Beine strecken und Oberkörper gerade lassen = L-Haltung
  • Arme und Schulter im 90° Winkel halten
  • Gewicht in beiden Händen
  • schnell nach oben
  • langsam zurück in den 90° Winkel führen

RUSSIAN CRUNCHES

  • Beine leicht angewinkelt aufstellen
  • Oberkörper in leichter Rückenlage (je nach Schwierigkeitsgrad  weiter zurücklehnen)
  • Gewicht mit beiden Händen festhalten
  • Gewicht über den Bauch von rechts nach links führen

PLANK WITH UPPER BODY ROTATION

  • Haltung des Seitstütz einnehmen
  • Je nach Schwierigkeitsgrad das untere Bein anwinkeln oder ausstrecken
  • Arm nach oben strecken
  • Arm unter den Körper führen

*In Kooperation mit Deichmann // Werbung

Geschrieben am

MEIN AUSFLUG INS WERTHEIM VILLAGE


Am Wochenende aus der Stadt kommen, muss nicht immer gleich heißen, dass die Koffer gepackt werden müssen. Oft liegen aufregende Ziele gar nicht so weit entfernt.

Am Samstag habe ich mich einfach in den Zug gesetzt und bin nach Würzburg gefahren. Warum Würzburg? Weil ich hier nur noch eine Shuttlefahrt von 25 Minuten von dem beeindruckenden Designer-Outlet, Wertheim Village, entfernt war und dieses Ziel lohnt sich definitiv. Den Shuttle kann jeder für sich in Anspruch nehmen und rundet das entspannte Shoppingerlebnis einfach ab.

Am Anfang habe ich mit einem Designer-Outlet folgendes verbunden: Unordnung, Menschenmassen, Wühltische und große Fabrikräume – nichts da!  Mit viel Charme ist hier ein ganz eigenes kleines Dorf entstanden. Die sauberen Gassen mit vielen Blumen, die extra von Nikki Tibbles designt und installiert wurden sowie die kleinen Cafés erinnern an die Insel Mykonos und erwecken mindestens genauso viel Urlaubsstimmung.

Neben den vielen Marken, die sich wirklich sehen lassen können, sorgen diverse Events für das nötige Entertainment. Diesen Samstag haben die Djs Tiefschwarz mit ihren Beats die Menschen beim Bummeln begleitet. Mit den richtigen Cafés drumherum haben die Besucher des Wertheim Village den Sounds zugehört und die extra aufgebaute Coktailbar brachte den ein oder anderen in Schwung – einfach mitreißen lassen. Falls ihr an diesem Samstag leider nicht im Wertheim Village sein konntet, dann habt ihr zwar Tiefschwarz verpasst, aber nicht die vielen weiteren Kunst- und Musikevents, die diesen Sommer noch auf euch warten.

Meine Stunden im Wertheim Village waren sehr entspannt, wie ich es aus dem Urlaub kenne. Diese Stimmung wollte ich unbedingt mit einem Geschenk an mich abrunden. Nicht, dass die Entscheidung zwischen FurlaAigner, Dorothee Schumacher oder The Body Shop leicht fiel, aber es sollte eine Sonnenbrille werden aus dem Sunglass hut, von Dolce&Gabbanna. Die ganze Zeit lauerte mir eine andere Frau auf, aber ich ergatterte die letzte Sonnenbrille im klassischen, bunten Dolce Design für unglaubliche 150€. Dieser Ausflug hat sich einfach gelohnt!

Nicht nur wegen der neuen Brille, auch die ganzen Eindrücke aus dem Wertheim Village nehme ich gerne wieder mit nach Berlin. Die anderen coolen Events diesen Sommer sind Anlass genug, den Weg wieder auf mich zu nehmen, und weitere mega Schnäppchen warten bestimmt jetzt schon auf mich. Vielleicht zieht es mich aber das nächste Mal noch näher Richtung München, denn hier liegt nicht weit entfernt Ingolstadt Village.

Vielleicht nehme ich dann auch meinen Freund mit, denn das Angebot für Männer ist riesig. Die Shopping Card ist übrigens ein cooles Geschenk und der Tag zusammen in der Village, ob in Wertheim oder Ingolstadt, sorgt für tolle gemeinsame Erinnerungen.


*In Kooperation mit Wertheim Village  // Sponsored

Geschrieben am

PIMP YOUR FOOD WITH ARTOFOIL


Kennt ihr das? An heißen Tagen setzt das Hungergefühl einfach nicht ein, dabei ist der Kreislauf sowieso schon ziemlich am Kippen. Jeden Tag ein frischer Salat klingt machbar, aber wenig verlockend und ziemlich einseitig.

Das kann sich jedoch ganz schnell ändern, wenn die richtigen Gewürze verwendet werden. Artofoil sieht auf den ersten Blick vor allem ästhetisch aus und das Trüffelöl erweckt Spannung. Eher selten wird Salat geschmacklich mit Trüffel in Verbindung gebracht.  Es sieht also nicht nur die Verpackung hochwertig aus, der Inhalt ist es mindestens genauso.

Laura und Christian von Artofoil stellen mithilfe ihres Freundes und Biobauern Rufino in der Nähe Toledos in Spanien reines Olivenöl her. „Da es nur einmal im Jahr geerntet und noch auf der Farm kaltgepresst wird, hat jeder Jahrgang seine ganz eigene Charakteristik – eben wie bei einem guten Wein“ beschreiben die beiden die überzeugenden Zutaten.

Dank der intensiven Geschmäcker von Artofoil und der besonderen Zusammensetzung, bekommt der Salat ein ganz außergewöhnliches Dressing. Gerade bei wärmeren Temperaturen und aufgrund der Bikini-Figur steht diese Speise schließlich fast täglich auf dem Plan.

Zutaten

Thunfisch | Gurke | Kichererbsen | Schafskäse | Rote Bete

Art of Oil Olivenöl | Art of Oil Trüffelöl | Art of Oil Oliven

Bei uns ist alles Bio und nicht gespritzt. Mit Liebe werden die wertvollen Oliven geerntet, die so natürlich und nah an ihrer Ursprungsform wie möglich und besonders nährstoffschonend verarbeitet werden. So entsteht ein besonders reines, gesundes und bekömmliches Olivenöl – Laura & Christian


 

Geschrieben am

ResQ APP VS. VERSCHWENDUNG


Wir leben in einer Welt, in der Hunger keine große Rolle spielt. Was ist das überhaupt, Hunger? Oft essen wir aus Langerweile oder weil es sich eben gehört zu frühstücken, sich zum Lunch zu verabreden, abends zu einem Dinner zu gehen, vielleicht nachmittags noch Kaffee&Kuchen und ein Mitternachtssnack auf dem Heimweg. Kein Wunder, dass es immer mehr Essen produziert und vorbereitet wird. Was passiert aber mit den Sachen, die nicht abgeholt werden oder keiner bestellt?

Die ResQ APP hat sich dieses Problemen zur Aufgabe gemacht, denn die Restaurants schmeißen jeden Tag Unmengen an Essen weg. Das soll sich ändern – über ResQ können wir ganz einfach zu viel produziertes Essen aus ausgewählten Restaurants, Bäckereien, Cafés, Kantinen und Hotels retten. Natürlich für einen richtig guten Preis.

Wir können sogar Ernährungspräferenzen eingeben und werden über passende Angebote in der Nähe benachrichtigt. Dann kaufen wir das Angebot über die App und holen es in der angegebenen Zeitspanne direkt im Lokal ab. Dazu musst du nur die Bestätigung/Bestellung vorzeigen.

Sagen wir der Lebensmittelverschwendung den Kampf an und retten das Essen!


*In Kooperation mit RESQ APP // Werbung

www.resq-club.com/de

Instagram: @resqclubde @resqclub

Facebook: facebook.com/resqclubdeutschland

#essensretter #resq #nofoodwaste #foodie #das jeweilige restaurant

Geschrieben am

5 GESUNDE STARTERS

#Startyourdayright ist nicht umsonst ein etablierter Hashtag. Das heißt jedoch nicht, mit dem richtigen Fuß aufzustehen, sondern dem Körper die Nährstoffe zu geben, die er als Grundlage für einen Tag im Office/ in der Uni oder bei sonstiger Arbeit benötigt. Ich erwische mich oft selbst dabei, anstatt zu frühstücken lieber die Minuten länger im Bett zu verbringen. Damit verpasse ich aber die wichtigste Mahlzeit am Tag und tue weder meinem Geist noch meinem Körper etwas Gutes damit. Mit diesen 5 Frühstücksessentials starten wir gesund und munter in den Tag:

  1. Haferflocken:  Ich habe MeinPorrige mit Chai Extrakten, was den ganzen Geschmack spannender macht. Haferflocken sind natürlich und können sogar den Cholesterinspiegel senken. Das heißt eure Blutfette werden besser verarbeitet.
  2. Dazu ein paar Bananen, die morgens die sogenannten `gesunden Kohlehydrate` liefern und viel Kalium enthalten, welches den Blutzuckerspiegel senkt.
  3. Chai Haferflocken, Bananen und Himbeeren oder Heidelbeeren klingt nach einer leckeren Kombination und nebenbei haben Beeren einen positiven Effekt auf deinen Körper. Sie verbessern das Gedächtnis und regen den Stoffwechsel an. Der reiche Gehalt an Antioxidantien beugt zum Beispiel Alzheimer vor – nicht, dass uns das nun schon belasten sollte, aber besser vorbereitet oder?
  4. Schwarzer Kaffee. Ja, ihr habt richtig gehört, denn Studien belegen, dass Kaffee das Diabetes- oder Krebsrisiko senken. Das soll nun aber kein Freifahrschein für einen unüberschaubaren Kaffeekonsum am Tag sein. Sahne, Zucker, Milch und co. sind natürlich auch wieder nicht die beste Kombinationslösung.
  5. Wer keine Lust auf diese süßen Früchte und matschigen Flocken hat, der widmet sich einfach den Eiern. Die haben zwar einen hohen Gehalt an Cholesterin, stärken aber deine Knochen durch ihr Eiweiß und Vitamin D. Nicht mit dem Salz übertreiben und vielleicht auch auf Ketchup verzichten – erwischt ;)?

Ich wünsche Euch einen gestärkten Tag.

Geschrieben am

WIE ORGANISIERE ICH MEINE WOCHE?

Montag ist zurück. Das heißt wir haben wieder eine ganze Woche vor uns, in der wie so viel angehen können. Angehen ist vielleicht schon wieder das falsche Wort: …, in der wir unsere Goals erreichen können. Habt ihr euch das Video von Jil gestern angesehen? Jil hat  ihre Motivationen und Tipps für eine organisierte Woche für euch zusammen geschnitten. Ganz unter dem Motto der Organisation schenkte mir Jil zu meinem Geburstag im Februar wichtige Essentials. Ich habe die 5 wichtigsten für euch zusammengefasst, damit ihr die Woche mit einem strukturierten Kopf angehen und bewältigen könnt.

  1. Du brauchst ein besonderes Notizbuch, denn mit einem besonders schönen Buch gehst du auch besonders ordentlich um. Lass dir deinen Namen oder ein Spruch eingravieren. Suche dir wieder eine für dich motivierende Farbe aus und führe dein Heftchen mit Gewissen.
  2. Der Stift: Unterschätze niemals die Stärke eines Stiftes, denn aus ihm fließen deine Intentionen zu Papier. Ich zum Beispiel kann nur mit schwarz schreiben, weil das einfach passender und ordentlicher aussieht. Liegt der Stift gut in der Hand? Gleitet er über das Papier, oder stockt er schon beim Text verfassen?
  3. An deiner Schrift kann ich zwar nicht viel machen, aber Du. Gib dir Mühe deine Punkte ordentlich aufzuschreiben. Du kannst sie besser lesen, du möchtest sie erfüllen und du wirst sie erledigen und ordentlich durchstreichen.
  4. Der Textmarker in der richtigen Farbe. Bei mir ist das natürlich pink und auf diese Farbe reagiere ich. Das heißt, ich nehme meine Stichpunkte schneller wahr und in meinem Gehirn auf.
  5. Zu guter Letzt solltest du alles an einem Ort aufbewahren, damit du deine persönlichen Essentials immer grifbereit hast. Das kann eine Schublade sein oder eine Kiste, für die schon immer einmal Verwendung gesucht hast. Wenn du keine hast, dann gehe in einen schönen Laden und suche dir mit Freude deine kleine Organisations-Schatzkiste aus.

Wenn du diese Punkte anwendest, verspreche ich dir, wirst du deine Goals erreichen. Ganz viel hat einfach mit der Haltung zu tun, die du an den Tag legst. Gib also dir selbst vor, wer du bist, was du diese Woche erreichen möchtest und investiere am Anfang auch Zeit in Details und vielleicht in die vorerst banalen Dinge, wie eine Stiftauswahl. Aber bis zum Ende musst du eben auch die kleinen Schritte vom Anfang schon richtig in Hand nehmen. Habe einen tollen organisierten Montag und lass mich wissen, wie du deine To Do Liste mit diesen Essentials abgearbeitet hast.

img_4846.jpg

img_4847.jpg

 

Geschrieben am

FREUNDSCHAFT & ALLTAG

Heute habe ich etwas ganz Besonderes für euch. Wieder gibt es einen kleinen Einblick in eine besondere Freundschaft. Dafür gehen wir nun ein paar Jahre zurück: Jil und ich waren in Grundschulzeiten Nachbarn. Jil wollte immer ‚Wildpferd‘ spielen und ich hätte doch gerne hin und wieder die Playmobil Menschen integriert, ein #firstworld Kindheitstrauma. Mit dem Alter trafen sich unsere Wege zwar immer wieder, aber wirklich vereinen kontne uns erst Berlin wieder.

Der Austausch und die Vertrautheit sind unglaublich viel Wert. Jil hat nun einen eigenen Channel gestartet und ich bin sehr stolz auf ihre Arbeit – sie ist ein ambitioniertes Mädchen, welches schon immer ihren Weg geht und die Ziele vor Augen behält. Wie sie das alles meistert, könnt ihr euch in diesem selbst produzierten Video anschauen. Es ist mir eine Freude Teil ihres Alltags zu sein und genauso freut es mich, dass sie Teil meines ist. Nun überzeugt euch selbst und lasst Jil einen Kommentar oder Daumen hoch da, wenn euch ihre Arbeit genauso gut gefällt. Hier findet ihr noch die direkten Links zu ihren Profilen:

Instagram: JIL GOETZ

Youtube:  JIL GOETZ – Liebesbotschaft 2.0 

Blog:  LIEBESBOTSCHAFT 

 

 

Nun wünsche ich euch einen tollen Sonntag und ganz viel Freude in einen organisierten Start in die Woche. Ich habe mir schon einige Tricks aufgeschrieben und werde sie so schnell wie möglich umsetzen -vor allem muss ich Kisten kaufen. Freut euch hierzu auf den Montagspost in der Kategorie Business. Da zeige ich euch mein Geburtstagsgeschenk von Jil und wie sie mir damit geholfen hat, Ordnung zu schaffen.

 

Geschrieben am

5 OFFICE TYPEN, WELCHER BIST DU?

Erst einmal ein Kaffee, dann vielleicht noch auf Nahrungssuche gehen oder das vom Becker mitgebrachte Croissant verzehren. Laptop starten und die restlichen Mails vom Abend in die verschiedenen Ordner schieben. Den Zettel vom Anfang der Woche checken – wobei das meiste ist ja eh im Kopf gespeichert. Die trockenen Hände stören beim Tippen. Welche Playlist wird es heute? Mhm, kann alles nicht mehr angehört werden. Ein paar Mails, ein paar neue Songs und solangsam wird Fahrt aufgenommen. Wo geht es heute zum Lunchen hin? Chinesiche Stärkungen sorgen für einen motivierten Nachmittag. Nur wie soll das alles geschafft werden? Vielleicht doch eine To Do List? Oder einfach mal anfangen…

Die Online Shopper und kreativen Brainstormer brauchen einfach ab und an mal eine Pause und wollen sich für ihre Arbeit belohnen. Ein bisschen Facebook hier, Shopping da und die aktuellen Magazine zur Hand. Vielleicht ist die kleine kreative Pause und materielle Belohnung gar nicht verkehrt. Sie motiviert und bringt frischen Wind in den Kopf – aber die sollte brav auf die Pause verlegt werden.

1488468095348.jpg

Ambitioniert, Organisiert und strukturiert wird von den `Office Girls` eine To Do Liste aufgesetzt und dann über den Tag hinweg abgearbeitet. Natürlich dürfen die richtigen Accessoires für einen optimalen Workflow nicht fehlen. Nach dem Motto `Pink ist das neue Schwarz` werden sich aus dem Office Schrank nur die matching Schreibwaren ausgesucht. Die Office Girls gehören zu den fleißigen Teamplayern, solange sich keiner an der rosanen Sammlung bedient. Auch die Tabellen werden stets in rosa gehighlightet, solange die Tabellen am Ende auch mit Infos gefüllt ist – go for it!

Bei denen, `die wirklich alles unter Kontrolle haben`, ist der Tisch ein absolutes Chaos, alles schwirrt herum, die Hefte stapeln sich um den Laptop. Für Ordnung auf dem Tisch bleibt bei der Konzentration auf den Bildschirm eben keine Zeit. Die Emails, Pitches und co. sind dementsprechend schnell erledigt. Aber an der Sorgfalt mangelt es eben. Die Aura des Platzes wirkt sich negativ auf die Arbeitshaltung aus.

Ich glaube ein bisschen von allem steckt in jedem von uns. Je nach Tagesform, Aufgaben und Stimmung erkennen wir uns in der ein oder anderen Situation wieder. Ich lege auf jeden Fall wert auf matching, was brauchst du um durch den Office Tag zu kommen? Wenn ihr das hier als Studentin lest, bin ich mir sicher, dass ihr die gleichen Thematiken kennt und erlebt?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschrieben am

MAKE MONDAY GREAT AGAIN

Guten Morgen ihr Lieben! Das Wochenende ist wieder vorbei und die ganze Woche steht vor uns. Die Facebook Seite und der Instagram Feed füllen sich heute wieder mit #mondaymood und die negative Energie dieser Sprüche zieht sich durch den ganzen Tag, wenn nicht sogar durch die ganze Woche. Eigentlich gibt es wohl 2 Arten von Menschen, die die sich montags wieder freuen, sich an die Arbeit zu machen, neue Dinge in Bewegung zu setzen und die anderen sind müde, wollen nicht zur Arbeit und sehen die Woche als Hürde. Zu welchem Typ gehörst du? Und vor allem zu welchem willst du gehören?

1.Starte richtig in den Tag mit einem leckeren Frühstück. Gerade montags sollte man etwas früher aufstehen, sich an den Tisch setzen oder in einem Café noch etwas zu sich nehmen. Schaffe ein schönes Ritual, um mit einem guten Gefühl den Tag zu beginnen.

 

2.Vielleicht sollte Montag dein Social Media Detox Tag sein? Zumindest solltest du dich von der ganzen negativen Energie im Netz fernhalten. Anstatt zu konsumieren, bereite selbst ein cooles Bild vor und poste es mit einem motivierenden Spruch.

3.Die Einstellung. Kennt ihr die Leute, die am Sonntagabend schon wieder über den Montag herziehen? Dabei ist da sogar noch Wochenende und für mich einer der schönsten Abende der Woche -Sonntagabends passiert nämlich einfach mal nichts. Tanke also die Kraft und verschwende sie nicht schon hier mit negativen Gedanken. Kein Wunder ist der Montag dann eine Katastrophe, dein Gehirn hatte ja genügend Zeit, diese Energie aufzunehmen und vor allem ernst zu nehmen.

4.Das Outfit! Wer Montags einen Pullover und die rauchige Jeans von dem Freitagabend anzieht ist selber schuld. Sage mit deinem Outfit aus, was du heute erreichen möchtest, wer du bist und wo du hin möchtest! Die ganze Haltung in einem grandiosen Look motiviert dich.

5.Auch wenn das ganze nun einfach klingt, du aber einfach mal eine #mondaymood hast, dann „just do it„. Mache deine Arbeit, konzentriere dich auf das Wesentliche und erinnere dich vielleicht an die schönen Momente des Wochenendes. Ich zum Beispiel bin einfach nicht gut im Aufstehen. Dann sage ich mir aber, dass ich das auch Samstags um 10 oder 11 Uhr nicht bin. Das heißt, der Montag kann gar nichts dafür – ab unter die Dusche, rein in den Office Look und #workmood! 

Es liegt alleine an dir und deiner Einstellung zu diesem Tag. Du kannst die Einstellung ändern und andere mitziehen. Sei dankbar für deinen Job.  Suche dir einen anderen, wenn dieser dich unglücklich macht. Nimm deine Umgebung und das Positive wahr, umso mehr Positives wird dir begegnen – auch an einem Montag. Happy Monday lovely ones.