DAS BURBERRY KARO IST ZURÜCK w/ Neelebusse

Karierte Looks für die Karriere! 

Karos stehen für den Grunge-Style, den Holzfällerlook oder einfach für Klasse und Stil. Denn schon seit 1924 hat vor allem Burberry mit diesem Design einen Trend gesetzt. Der Klassiker schmückt vor allem Trenchcoats und Blazer – ein Piece, welches wir uns für die Bürolooks nicht entgehen lassen dürfen! 

STAY CLASSY.

Da der Karolook auch schnell einen nerdigen Touch mit sich bringt, ist Lässigkeit das Schlüsselwort. Um also keinen Fehltritt zu landen, bleibt der Blazer im Fokus und wird mit einem weißen Shirt und einer klassisch schwarzen Hose kombiniert. Ein Materialmix ist bei der Hose kein Problem – Leder, Jeans oder eine weite Stoffhose passen zu diesem schicken Blazer. 

GOOD TO KNOW. 

Um das Karo diesen Frühling wieder zum Trend werden zu lassen, hat sich Burberry einen russischen Streetwear Designer zur Hand geholt. Gotha Rubchinsky zählt zur Generation Y und inspiriert vor allem die männliche Jugend – diese fühlen sich von dem leicht trashigen Lebensstil auf jeden Fall angesprochen. Eigentlich treffen mit Gosh und Burberry Welten aufeinander – vielleicht entstehen in der heutigen Zeit genau durch diesen Aufprall die Trends für den Streetlook?

 

Das nächste aus der Serie mit @neelebusse und @kat.makeupartist

Ein Beitrag geteilt von FR△NK (@frankschneiderphoto) am

Credits 

Model Neele Busse

Fotograf Frank Schneider 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere