SO TRAGEN WIR HOSENANZÜGE IM SOMMERURLAUB

Bei heißen Temperaturen greifen wir schnell zu der kürzesten Kleidung im Schrank und denken, dass wir so der Hitze entkommen und passend angezogen sind. Für mich gibt es jedoch einige Gründe, warum die Wahl irgendwann nicht mehr auf Jeans Shorts und Crop Tops fallen sollte.

  1. Kennt ihr den Moment, wenn die schwitzigen Schenkel am Stuhl kleben bleiben und die Rillen unschöne Abdrücke auf der Haut hinterlassen? Nicht wirklich schick, elegant und stilvoll – ein Grund für mich zu längeren Teilen zu greifen. 
  2. Ich möchte auch im Urlaub meinem Stil treu bleiben. Hosenanzüge sind für mich ein Musthave! Denn ich möchte auch im Urlaub ein Boss-Girl sein. Abgesehen davon, dass jeder Trip für mich als Blogger immer mit Arbeit verbunden ist, finde ich es einen erwachsenen Schritt und vor allem Stil, etwas eleganter durch die Städte zu laufen. 
  3. Ich stelle mir immer vor, wie es wohl wäre in der Stadt zu leben, die ich bereise. Wenn ich jedoch aussehe wie ein Tourist, was zu kurze Kleidung meistens ausdrückt, kann ich mich nicht richtig in den Lifestyle vor Ort einfühlen. 
  4. Ich selbst habe den Anspruch, an mir zu wachsen und dies drücke ich auch mit meiner Kleidung aus. Somit ändern sich auch die Vorlieben meiner Looks. 

Bestimmt denkt ihr nun, dass ihr doch eigentlich froh seid, die Uniform ablegen zu können. Aber hier könnte doch einfach auch ein Umdenken stattfinden, denn wenn wir den Job, den wir machen lieben, dann fühlen wir die Outfits, die wir dabei tragen doch zu jeder Zeit. Und für die, die tatsächlich einen Kittel oder eine einheitliche Uniform tragen müssen, ist so ein Hosenanzug doch eine willkommene und elegante Abwechslung. Wir gehen stolz zur Arbeit und mit dieser Haltung möchten wir auch den Urlaub erleben.

Vielleicht schreckt uns erst der Gedanke an die heißen Temperaturen ab. In so einem Zweiteiler kann es ganz schön heiß werden. Doch meistens liegt es gerade am Outfit, ob wir mehr oder weniger schwitzen und kleben. Kurze Kleidung spendet schließlich keine Möglichkeit, dass der Schweiss abgefangen oder absorbiert werden kann. Die Schenkel kleben aneinander und so richtig wohl fühlen wir uns dann auch nicht. Der Trick ist also, das Material richtig auszuwählen.

DER RICHTIGE STOFF BEIM HOSENANZUG IM SOMMER

  • Achte beim Stoff darauf, dass er leicht ist oder aus Leinen. Darin schwitzt du sogar weniger, als in kurzen Synthethikkleidern oder dicken Jeans Stoffen.
  • Wähle einen Anzug aus, der von den Farben her zeitlos ist, so dass du jedes Jahr Freude daran hast und nicht in einem Shopping Wahnsinn gerätst. 
  • Seide, Baumwolle, Viskose, Hanf, Leinen, Bambus, Tencel®, Wolle

WIE KOMBINIERE ICH DEN HOSENANZUG IM SOMMER?

  • Während du im Büro und auf der Arbeit seriös wirken musst, hast du im Urlaub die Möglichkeit etwas tiefer Blicken zu lassen. Dein braunes Dekolleté blitzt hervor, aber verrät nicht zu viel. Als Alternative bietet sich hier ein BH mit Spitze an, als Accessoire oder das beliebte Crop Top, statt zur High Waist nun unter dem Blazer. So kannst du den Knopf auch offen lassen.
  • Schmuck am Ohr, Schmuck um den Hals, Schmuck an den Armen oder Händen. 
  • Eine Korbtasche macht den Hosenanzug urlaubsreif. Denn diese It-Bag erinnert sofort an Strand, Sonne, Pool- oder Meer. Ich habe lässig noch ein Tuch um den Henkel gewickelt, damit die robuste Tasche wieder nach „Fashion“ aussieht. 
  • Die Wahl meiner Schuhe hat genau zwei Kriterien: bequem & kombinierbar. Sandalen mit einem Absatz sind einfach der Hingucker bei jedem Sommerlook, denn sie sind luftig, unglaublich schick und bei einer guten Brand, sehr bequem. 
  • Vergesst eure Sonnebrille nicht, die macht jeden Look schick, schützt die Augen und Stirn vor Kneiffalten.
  • Da wir hydriert bleiben sollten, habe ich auch immer einen wiederverwendbaren Cup dabei. Immer wieder mit Wasser auffüllen, statt an jeder Ecke Plastikflaschen kaufe. Außerdem bin ich auch ein großer Fan von Kaffe mit Eiswürfeln to go.  

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere