INSEL GUIDE: MALLORCA

Wenn wir an den Klang des Sommers auf Mallorca denken, kommen uns oft laute Männerstimmen in den Kopf, die lallend deutsche Schlager grölen. Doch der Ballermann ist tatsächlich nur ein kleines Staubkorn im Vergleich zum Rest der wunderschönen Insel.

Auch ich hatte oft Hemmungen, wirklich Mallorca als Ziel zu wählen, doch ich verliebe mich jedes Mal mehr in diese spanische Destination. Sicher habe ich noch lange nicht alles gesehen, aber ich habe bei meinem letzten Besuch mit Cati und Caro meine Augen und Ohren offen gehalten, damit ich euch einen Insel Guide zusammenstellen kann.

Bestimmt habt ihr selbst schon eure Erfahrungen mit Mallorca gemacht? Dann schreibt doch eure Tipps und Ideen noch in die Kommentare, so inspirieren wir uns gegenseitig. Ich hoffe trotzdem, euch noch das ein oder andere nun aufzählen zu können, was für euch neu ist.

PALMA

Die Hauptstadt der Insel gehört auf jeden Fall zum Pflichtprogramm. Die große Kathedrale muss man gesehen haben, ein Dinner in der Stadt am Abend mit anschließendem Barbesuch oder einfach ein bisschen Bummeln – von Luxusware bis kleinen, aber feinen Boutiquen findet ihr hier alles. Es lohnt sich, ein bisschen durch die Gassen zu schlendern, denn nicht jede Straße ist ein Highlight, aber andere dafür umso schöner.

Restaurant & Bar:

  • De Tokio a Lima (asiatisch, edel, schöne Dachterrasse mitten in Palma)
  • Nachtisch gibt es bei der Eisdiele Rivareno Heladeria (gab auch lactosefreies Eis)
  • Bar Cuba (Rooftop, direkt am Hafen, vor allem am Abend ein cooler Blick auf die Lichter. Gut zu Fuß erreichbar nach dem Dinner in der Stadt)

Sport:

  • Ich bin am Hafen entlang gejoggt. Schöner Weg, keine Berge, Menschen beobachten, joggen entlang am Wasser, bis die Lust einen verlässt.

Outfit:

Ich liebe kurze Kleider mit auffälligen Sneakern. So sehe ich schick aus, sehr lässig und kann vor allem den ganzen Tag die Stadt erkunden und mit dem Look lunchen, zum Dinner oder noch in eine Bar. Falls ihr einen richtigen Styling Guide sucht, gefällt euch sicher dieser Look & Beitrag: So tragen wir Hosenanzüge im Sommerurlaub.

UNTERKUNFT

Unser Airbnb war jedoch nicht in Palma, daher empfehle ich auf jeden Fall einen Mietwagen auf Mallorca. Die Insel lässt sich so sehr einfach erkunden und was ist schon eine Stunde Fahrt für eine wundervolle Neuentdeckung?

Wir waren nörd-östlich, hier ist es etwas bergiger, was auch bedeutete, dass wir oft eine Wolkendecke am Himmel hatten. Aus der Sicht der Natur natürlich logisch, dass diese sich in bergigen Gebieten ansammeln, aber für uns Urlauber doch etwas hinderlich beim Bräunen und Flanieren. Auf der anderen Seite genau richtig für eine deutsche, weiße Haut, die noch nicht viel Sonne gesehen hat.

Es kommt natürlich immer darauf an, was man möchte. Ruhe, Platz für die Yogamatte, jeden Tag frische Handtücher und ein Buffet oder sich selbst im Supermarkt eindecken.

Wir haben ein Boutique Apparmtent gemietet, uns selbst versogt. Hatten einen Pool, Locations zum Fotos machen für unsere Kooperationen und genügend Platz für unsere sportlichen Aktivitäten.

Sport:

Yoga auf der Terrasse.

Outfit:

Lockere Blusen und Kleider, die auch mal ein bisschen mehr bedecken, wenn es kühler wird, aber trotzdem leicht sind, damit man nicht so schnell ins Schwitzen gerät.

AUSFLUG NACH SÒLLER IM NORDEN

Richtig sehenswert ist Sóller, in den Bergen von Mallorca gelegen, gilt die Stadt als die vielleicht schönste Stadt der Insel. Wir sind mit dem Mietwagen los und hatten Zitronenbäume und Orangen vor Augen. Genau diese Plantagen haben wir dort auch gefunden. Die ganze Stadt ist voll mit Bäumen und Zitrusfrüchten. Sehr niedlich und sehr fotogen natürlich.

PARTY AM TAG

  • Ballermann (wem es gefällt – ich war hier bei meiner Abifahrt und danach nie wieder…)
  • PURO Beach (Beachclub mit Sunbeds, Restaurant, Pool – mein Favorit)
  • Nikki Beach (Beachclub mit Sunbeds, Restaurant, Pool)

MALLORCA MIT DEM AUTO ERKUNDEN

Wir haben uns von den Straßen treiben lassen, die Musik aufgedreht und kamen so an ganz versteckte Orte. Daher kann ich leider keine Standorte an euch weitergeben, nur die Empfehlung, einfach loszufahren und zu schauen, wohin euch die Wege bringen. Wir kamen an einer Pferdekoppel vorbei, einer verlassenen Bucht, einem deutschen, sehr netten und guten Pizzarestaurant, einem kleinen Dorf – wir konnten die Landschaft und Gegend während der Fahrt genießen.

ETWAS SCHICKERER AUSFLUG NACH PUERTO PORTALS

Hier ist es etwas schicker und die Luxusgeschäfte reihen sich aneinander. Aber vielleicht möchte man sich ja gerade im Urlaub etwas gönnen.

Sehr gut essen kann man hier im Flenigan. Wer die posche Seite im Nachtleben kennenlernen möchte, der geht ins Ritzi zum Abendessen und danach in den darüber gelegenen Club/ Bar. Das Essen schmeckt bei beiden Restaurants wirklich sehr gut.

Castille Hotel Son Vida gehört ebenso zu den nobleren Stops. Hier kann man genüsslich einen Drink auf der Dachterrasse genießen und über die Stadt schauen. Toller Ausblick und ein schöner Ausklang am Abend.

AUSFLUG AN DEN STRAND

Die Cala Romátinca ist wirklich sehr romantisch. Eine kleine Bucht, bei der man den Sonnenaufgang so richtig genießen kann. Zwischen Felsen und einem weiten Blick ein schöner Ort zum Verweilen.

Der Muro Beach war nicht weit von unserem Airbnb entfernt. Ein Tipp, wenn es wolkig ist auf der Insel, immer Richtung Strand fahren, hier zieht das Wetter meist auf. Der Sand ist sehr fein und weiß. Ein schöner langer Steg führt ins Wasser und man kann sich Liegen für den Tag mieten.

Folge:

1 Kommentar

  1. Avatar
    Lory
    25/07/2019 / 8:47

    Danke für die tollen Tipps und die hervorragenden Bilder von euch auf Mallorca, liebe Kim. Diese wunderbare Insel hat es wirklich verdient, ihren öden Ballermann-Ruf loszuwerden. Und wer könnte das besser erreichen als ihr drei bildschönen Frauen mit eurem Style und eurer Klasse!
    Wir sehen uns auf Mallorca,
    Lory

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere