ICH PACKE MEINEN KOFFER – SINNVOLL!

Uns reicht das Handgepäck!

Zu viel Besitz ist eine Last, dies können wir beim Verreisen sogar wörtlich nehmen. Abgesehen davon, dass wir uns beim Buchen eines Fluges schon für oder gegen das Aufgeben eines weiteren Koffers entscheiden/ zahlen müssen, tragen wir die meisten mitgenommenen Teile im Urlaub ja doch nicht. Wie packen wir also klug und sinnvoll? 

1. Die Flüssigkeiten

Eine Woche Urlaub scheint ohne extra Gepäckstück unmöglich! Aber wer hat uns diesen Mythos eigentlich eingetrichtert? Wohl das Personal am Flughafen, welches unsere Kosmetika stets in den Mülleimer wirft, weil die ml Angabe die Vorgabe übersteigt. 

Wie jedoch bei allem, gibt es hierfür einen Trick und wenn wir ehrlich zu uns sind, brauchen wir weder 250 ml Shampoo-Flaschen, noch 450 ml Cremetuben oder 180ml Parfume im Urlaubsgepäck. 

Der Trick ist also, seine geliebten Produkte abzufüllen und sorgfältig in eine Tasche zu packen - diese sollte griffbereit im Gepäck liegen, da sie bei der Kontrolle aus dem Koffer genommen werden muss. 

2. Die passenden Kleidungsstücke

Hand aufs Herz, wie viele Teile lasst ihr unberührt im Koffer und könnt sie Zuhause einfach wieder in den Schrank legen? - Das liegt daran, dass wir willkürlich Teile in unser Gepäckstück schmeißen. Es gilt also Outfits zu planen! 

Nimm dir einfach ein Notizbuch, schreibe die Anlässe auf, die dich erwarten, zähle die Tage und die Unternehmungen. Achte darauf, dass die Teile austauschbar und kombinierbar bleiben - dass die Schuhe sich zu mehreren Looks kombinieren lassen und sowohl die schicken Heels, als auch die gemütlichen Sneakers zu allen Outfits passen. 

2. Die vielen Kleinigkeiten

Der Koffer scheint nun eigentlich gepackt. Aber plötzlichen stapeln sich die Kleinigkeiten neben dem Koffer. Es fehlen die Accessoires, die abgezählte Unterwäsche, sowie Bikinis, die Kamera, Bücher und so weiter. 

Eine gute Auswahl zu treffen, macht es uns auch hier leichter. Wenn die Looks stehen, steht auch die Sonnenbrille. Bikinis reichen zwei, denn den dritten kauft man meistens aus der Urlaubslaune heraus im Badeort. Das ausgewählte Buch passt in die Handtasche, sowie Kamera und Kopfhörer. Bei der Unterwäsche empfiehlt es sich ein abgeschlossenes, integriertes Abteil im Koffer zu nehmen oder ein Netz, in welches die Teile ordentlich verpackt werden können. Mit den Kleinigkeiten lassen sich auch entstandene Lücken im Koffer sehr gut "stopfen".  

// Fotos von Moritz Kluth

// Koffer & Tasche Samsonite | PR Sample 

// Anzug und Schuhe von Zara | gekauft 

// Verwendung von Affiliate Links bei Shopping Collagen | Tracdelight 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.