Geschrieben am

EIN SCHAMLOSER KONSUM

TABUTHEMA. 

Berlin, Uhrzeit egal. Willst du etwas, brauchst du was? Der süßliche Geruch steigt überall in die Nase. Die starren Blicke in jedem Club und die große Frage: seit wann ist der Konsum von Drogen so alltagstauglich geworden? Schweigen scheint silber, konsumieren jedoch gold. Wir sprechen über den schamlosen Konsum!

Illegal, legal, scheißegal! 

Der Konsum von Drogen ist illegal. Darüber kann man nicht diskutieren, über den doch so offensichtlichen Konsum jedoch schon. Vor allem mit den steigenden Temperaturen wird der süßliche Geruch in der Luft sehr präsent - an jeder Ecke wird gekifft. So sehr sich die Konsumenten eine Legalisierung auch wünschen, aktuell bewegen wir uns hier in einer schwarzen Zone. Warum jedoch nimmt sich jeder das Recht raus, dies so schamlos zu betreiben? Genauso präsent sind die anderen Drogen, wenn es Richtung Nachtleben und Clubkultur geht. 

TAKE YOUR PILLS. 

Dieser Dokumentationsfilm auf Netflix beschäftigt sich mit der Droge Adderall, die vor allem in der amerikanischen Gesellschaft einen hohen Stellenwert hat. Bei Studenten eine Droge im Trend, denn sie wirkt leistungssteigernd, fördert die Konzentration und gibt den Menschen das Gefühl, alles unter den Hut zu bekommen - klingt verlockend. 

PUSH. CHILL. KILL. 

Fakt ist, dass hier etwas falsch läuft, denn die Drogen haben nicht umsonst ihren illegalen Stempel aufgedrückt bekommen - so lukrativ der Konsum zu Beginn auch scheinen mag. Für jeden Typen gibt es schließlich ein eigenes illegales Trostpflaster, manche puschen, manche entschleunigen, andere vergessen. Das Problem dabei ist, dass dieser Konsum zu einer Identitätskrise führt, denn wer bist du ohne dein treues Mittel? Ganz einfach, du bist du und das manchmal nicht ganz so entspannt, nicht ganz so fit und konzentriert. Irgendwann fängt also der Kampf an, sich in dem Zustand außerhalb des Selbst wohler zu fühlen und zu denken, dass dies das wahre Ich ist. Nach dem Hoch kommt jedoch das Tief, das ganze Adrenalin und die Glückshormone sind aufgebraucht und ziehen dich in den tiefsten Keller deines Selbst - schnell nachlegen, damit es sich wieder "normal" anfühlt? Absolut nicht normal und absolut illegal. 

1-Minuten-Gesellschaft

Der schamlose Konsum vermittelt das Gefühl, das keiner sich mehr unter Kontrolle hat und jeder akzeptiert diesen Zustand. Die 1-Minuten-Gesellschaft, die in jeder Sekunde nach dem neuen Kick sucht, sich nicht konzentrieren kann und die Lust an eigentlich all dem Essentiellen verliert, scheint präsenter denn je. Wo das alles hinführt? In ein schwarzes Loch, vor welchem jetzt alle glauben zu entkommen. 

// Bei den dargestellten Tabletten handelt es sich um Nahrungsergänzungsmittel, die legal in den Drogeriemärkten erhältlich sind. 

4 Gedanken zu „EIN SCHAMLOSER KONSUM

  1. Ja, es ist sehr traurig, dass viele den Wunsch haben, dem ICH zu entfliehen, indem sie sich mit Alkohol oder anderen Drogen berauschen. Ich selber habe große Schwierigkeiten damit, wenn ich merke wie sich der Charakter eines Menschen unter diesem Konsum verändert. Vor allem bei Menschen, die ich liebe. Und man kann nur danebenstehen, kann nicht einwirken, denn die Erkenntnis muss von der Person selber kommen. Aber dafür muss diese überhaupt erstmal den Wunsch verspüren etwas ändern zu wollen.

    1. Liebe Tamina,

      vielen Dank für Deine offenen und ehrlichen Worte bei diesem Thema. Danke, dass Du Deine Gedanken teilst und sie sind durchaus sehr wahr und nachvollziehbar.

      xx Kim

  2. Die Droge heißt Adderall^^

    1. Liebe Selina,

      danke Dir!

      Grüße
      Kim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.