Geschrieben am

LUXUSTASCHEN VERBESSERN UNSER KONSUMVERHALTEN!

Wasser prädigen, Wein trinken

Ich habe Gewissensbisse: Ich verabscheue unsere „Wegwerf-gesellschaft“ und ich befürworte Nachhaltigkeit. Gleichzeitig poste ich jedoch regelmäßig Trendbeiträge und mache euch damit den Konsum schmackhaft. Jetzt werdet ihr euch vielleicht erschrecken, aber in diesem Artikel geht es darum, wie Luxustaschen unserem „Wegwerf-verhalten“ entgegen wirken können. 

DEIN EXPERIMENT:

Der schnelle Konsum lässt uns wie wilde Tiere wirken, wir rennen in die Läden, begaffen die Kleiderstangen, ziehen die Teile raus, probieren sie meistens nicht einmal an und denken uns „ach für die paar Euro!“ Ja mit diesen paar Euros unterstützen wir die Massenware und deren erneute Produktion. Wie oft kommt so ein Moment im Monat vor und wie viel paar Euros waren es dann wirklich? Lass die Kleidung, die sowieso nach 1x Waschen unbrauchbar ist, qualitativ sogar deiner Haut schaden kann und nach einer Woche der alten Kollektion angehört, doch einfach mal an der Stange hängen und stecke genau die paar Euro in ein Sparschwein. Verfolge diesen Prozess einfach ein paar Wochen/ Monate/ Jahre ganz bewusst - ich kann dein Ergebnis kaum abwarten! 

Bei einer Sache bin ich mir jetzt schon sicher, du wirst dich erschrecken, wie viel paar Euros es am Ende sein werden und du wirst in der Zeit trotzdem genug zum Anziehen haben und gut aussehen. 

GUCCI IST NICHT GLEICH GUCCI

Nach dem Experiment hast du jetzt also so einiges an paar Euros angespart. Vorsicht: Dies ist kein Freifahrtsschein in die nächste Luxusboutique zu rennen und sich die langersehnte It-bag zu kaufen. 

Gerade in der heutigen Zeit, machen sich natürlich auch die Luxusmarken unseren schnellen Konsum zu Nutze. Sie statten die großen Blogger mit den It-Bags aus, die preislich mit ein bisschen Fleiß und Disziplin zu erwirtschaften sind und die Masse kauft das Produkt nach. Hier war der „Wegwerfspaß“ dann einfach nur teurer. Denn in etwas Gutes und nachhaltiges hast du damit dein Geld nicht investiert. Nach ein paar Wochen ist sie aus dem Trend und du möchtest wieder eine neue - gleiche Schleife, nur etwas teurer!

Wenn du dich stattdessen mit den Marken wirklich auseinandersetzt. Wenn du die Geschichte und die Philosophy verstehst, wirst du eine Tasche auswählen, die zeitlos ist, die es nicht in Massen zu ergattern gibt und die du behandeln wirst wie eine Königin und sie somit viele Jahre ein treuer Begleiter sein wird. 

Außerdem musst du etwas länger für so ein wertvolles Stück sparen, das heißt, du meidest Fehleinkäufe für eine ganze Weile, beziehungsweise steckst die „paar Euros“ in dein Sparschwein. Auch wirst du Abstand nehmen von den billig und schlecht produzierten Taschen, da sie deinem Konsumverhalten und deiner Einstellung zu qualitativ hochwertiger Ware nicht mehr gerecht werden. Alleine durch diesen Prozess geben wir dem Konsum eine neue Bedeutung, Aufmerksamkeit und Entschläunigung. Wir können nicht zu 100% auf alles verzichten/ aufpassen/ achten, wir wollen auch nicht von all den schönen Dingen Abstand nehmen. Aber wir müssen einfach viel bewusster werden in unserem Handeln und das können wir!  

#WenigerMasseMehrKlasse

// Redaktioneller Beitrag | Werbung, Markennennung 

Credits

Kimyana: Hose von Beatrice, Schuhe von Chanel, Tasche von Chanel, Oberteil via Asos, Brille von Dior via Mister Spex 

Carolin: Rock und Oberteil von Sfizio, Tasche von Karl Lagerfeld, Brille von Dolce&Gabbana via Mister Spex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.