WARUM SALZWASSER UNS SO GUT TUT?

Wenn wir an Beauty Behandlungen denken, stellen wir uns sofort ein aufwändiges und vor allem teures Treatment vor. Dabei haben wir gerade im Sommer die Möglichkeit ans Meer zu fahren und von dem Salzwasser zu zehren. Salzwasser tut unserer Haut nämlich richtig gut. Die natürlichen Ressourcen unserer Mutter Erden dürfen einfach nie unterschätzt werden.

Warum das Salzwasser unserer Haut so gut tut und wie wir Zuhause Gutes für unseren Körper tun können, erfahrt ihr in diesem Artikel. 

WARUM SALZWASSER SO GUT FÜR DIE HAUT IST?

Fällt euch auch jedes Mal im Urlaub auf, wie toll, glatt und rein eure Haut am Meer wird, wie schnell die Nägel oder das Haar wachsen?

Meerwasser ist fast schon ein Zaubermittel. Es hilft bei offenen Wunden, bei einer Hautkrankheit wie Neurodermitis, bei Pickeln, bei Hornhaut und so weiter. Die Haut und das Salzwasser harmonieren so gut miteinander, da das Meersalz die natürliche Heilfähigkeit des Körpers unterstützt. 

Salz hilft den Blutzucker auszugleichen, den Stoffwechsel zu regulieren und das Immunsystem zu stärken. Natürliche Mineralien finden sich im Salzwasser, die für die Energiegewinnung im Körper entscheidend sind. 

Den Effekt wollen wir natürlich mit nach Hause nehmen, oder? Ich habe Tipps und Tricks für euch zusammen gefasst, die ich gerade selbst ausprobieren möchte und bin gespannt, ob ihr den ein oder andern DIY Hack fürs Badezimmer schon kennt. Hinterlasst gerne einen Kommentar und eine ganz neue Idee.

DIY HACK

DAS KANNST DU ZUHAUSE TUN, UM EINEN ÄHNLICHEN EFFEKT HERVORZURUFEN:

Das natürliche Meerwasser kann so schnell nichts zu 100% ersetzen. Trotzdem gibt es Tricks, die den Körper und die Haut ebenso bereichern. Dazu einfach in den Drogeriemarkt gehen und Meersalz kaufen – für knapp zwei Euro.

So kann das Meersalz helfen:

  1. Meersalz in die Badewanne und ein Salzbad nehmen
  2. 1-2 TL Meersalz in lauwarmes Wasser geben und mit einem Wattepett auf Betroffene Stellen Aufträgen 
  3. Jeden Morgen ein Glas „Salzbrühe“: Himalaya Salz in lauwarmes Wasser und trinken. Der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig und kann mit etwas Limette oder Zitrone schmackhafter gemacht werden. 

Was würdet ihr am ehesten testen? Ich denke ich steige am Wochenende in die Badewanne und gebe Meersalz hinzu. Meine Haut schält sich auch schon vor der Sonne und betroffene Stellen könnte ich abtupfen. Vor Nummer drei schrecke ich gerade noch etwas zurück.

Viel Spaß beim Ausprobieren! Und wenn ihr keine Lust auf DIY habt, kümmert euch trotzdem um eure Haut. Die Sonne und das Salzwasser kann auch ganz schön austrocknen, vor allem im Nachgang.

Folge:

2 Kommentare

  1. Avatar
    Tamina
    02/05/2018 / 20:52

    Das mit dem Meersalzbad kann ich nur empfehlen. Dazu noch ein Schuss Olivenöl und man kann auf das Eincremen mit parfümierten Pflegeprodukten verzichten.

    • Kim
      Kim
      Autor
      04/05/2018 / 10:38

      Liebe Tamina,

      toller Tipp. Danke für deinen Input – super Idee. LG Kim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere