FISCHE WOLLEN KEIN MILLIONÄR SEIN, SIE WOLLEN NUR WIE EINER LEBEN

STERNZEICHEN 1×1

Vom 20. Februar bis zum 20. März sind alle unter dem Sternzeichen des Fischs geboren. Albert Einstein war zum Beispiel ein Fisch und wer von euch hat früher auf auf KIKA “Schloss Einstein” geschaut? Diejenigen erinnern sich vielleicht noch an das Lied “Denn Einstein hatte, nur ne 4 in Mathe und war später mal total genial”. Dies passt auch ein bisschen zu der Überschrift und gibt uns einen ersten Einblick in den Charakter eines Fisches. 

Fische genießen den Weg, auf welchem sie gehen und je schöpferischer und künstlerischer die Umgebung, desto mehr Menschen mit diesem Sternzeichen werden wahrscheinlich da sein. Sie genießen das Leben in vollen Zügen, haben aber auch einen gewissen Mangel an Eifer und eine naive Sorglosigkeit in sich. 

Fische sind von dem Planeten Neptun beherrscht und diese werden nicht sehr schnell aus der Ruhe gebracht, manchmal kommt eine gewisse Gereiztheit zum Vorschein, jedoch entscheiden sich diese Menschen meistens für den Weg des geringsten Widerstandes. 

Das schöne Leben ist auf jeden Fall reizvoll, aber nicht jeden Berg würde der von Neptun Beherrschte in Angriff nehmen. Für die Fische reicht oft die Illusion oder der Blick durch die rosarote Brille. 

So flüchtet sich dieses Sternzeichen auch in Krisensituationen lieber in seine Traumwelt. 

Es gibt für die Fische als nur zwei Möglichkeit, Strom aufwärts schwimmen oder mit dem Strom fließen. Mit dem Strom macht eine Traumwelt möglich, in der man sich alles schön reden kann und es mit absolut keinem Einsatz trotzdem voran geht. Jedoch entscheidet nicht der Fisch wohin er fließt, sondern die Gewässer, in denen er sich aufhält. 

Einstein zum Beispiel hat sich mit der Zeit gegen den Strom entschieden und gelangte somit zu neuen Erkenntnissen. 

Der Grad zwischen Unterlegenheit und Vollkommenheit ist schmal und nicht jeden Fisch packt der Elan, das mögliche aus sich rauszuholen. 

How to style as a pisces?

Manche Fische lassen sich ihre Traumwelt nicht anmerken und wirken rauh, dies ist jedoch eine Schale. Denn Neptun lässt seine Zöglinge schnell spüren, wie verletzlich sie tatsächlich sind. 

WAS KÖNNEN WIR FÜR UNSEREN LOOK VON DEN FISCHEN ABSCHAUEN? 

Die Fische sind sehr kulturinteressiert, deswegen tragen sie einen Look, der sich sehen lässt. Irgendwie adrette, aber auch eigensinnig. Im März macht sich auch soglangsam das Frühjahr bemerkbar und die ersten Knospen wachsen aus dem Boden. Somit darf der Look ruhig ein paar Frühlingsgefühle verbreiten. 

Schlaghosen liegen wieder im Trend und lassen die Beine lang wirken und die Hüfte schmal, denn der Schlag lenkt den Fokus auf sich. Mit einer Jeans ist man immer gut angezogen, aber da den Fischen ein Schalk im Nacken sitzt, ist eben der Schlag ein Eyecatcher. 

Die Vorliebe zur Poesie und Prosa bringen wir mit gelockten Haar zum Ausdruck und einem Blazer, der schick wirkt, aber nicht so spießig oder aufgesetzt. 

Töne, die die Illusion erwecken, stark zu sein, aber dann doch nur als ausgewaschenes Blau oder mildes Grün auftauchen. 

Folge:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere