Geschrieben am

WAS MACHT SOCIAL MEDIA MIT MIR?

SOCIAL MEDIA TALK

Erinnert ihr euch an die Kampagne von Monki? Hier stand dir Förderung junger Menschen im Mittelpunkt, denn in Zeiten des digitalen Zeitalters schleichen sich immer mehr Gefühlswelten in den Alltag von jungen Erwachsenen. Ich bin in die Kollektion dieser Kampagne geschlüpft und habe mir Gedanken darüber gemacht - was macht Social Media mit mir? Ein Artikel, der zum Nachdenken anregt...!

NICHT SCHON WIEDER...

Wirklich schon wieder ein Artikel, in dem die sozialen Netzwerke verteufelt und schlecht geredet werden? Auf keinen Fall, denn über diesen Punkt sollten wir alle langsam hinweg sein. Social Media sind nämlich WIR und wenn das alles eine Katastrophe ist, dann sind WIR EINE KATASTROPHE und den Schuh ziehe ich mir nicht an, du dir sicher auch nicht, oder? 

Aber warum hat Social Media eine so große Auswirkung auf unsere Gefühlswelt und was macht das mit uns? 

3 Dinge über die wir sprechen sollten: Authentizität, Negativität und Voyeurismus! 

1. AUTHENTIZITÄT 

Authentisch ist nach Definition all das, was als Echtheit befunden wird. Fake News, Selbstdarstellung, selektive Berichterstattung machen das Schauspiel aber schwer durchschaubar. Wenn wir das Beispiel Instagram nehmen, heißt es oft, dass die hübschen Accounts ein "fake Leben" inszenieren, weil nur die schönen Seiten gezeigt werden - wenn du aber mit einer ehrlichen Intention eine schöne Situation darstellst ist sie authentisch. 

Vielleicht hat sich im Laufe der Zeit auch einfach die Auffassung von Authentizität gewandelt. Auch Wörter dürfen in ihrer Definition revolutioniert werden - mal so gedacht? 

2. Negativität 

Hier sind wir automatisch beim zweiten Punkt, denn die Menschen sind Schwarzmaler. Sich in seinen negativen Gedanken fallen zu lassen ist so einfach und zieht uns ganz schnell in ein schwarzes Loch. 

Dadurch, dass wir auch überall lesen, dass das, was wir auf Social Media von uns geben, nicht authentisch ist, stellen wir uns auch automatisch selbst in Frage. Verkrampft suchen wir nach Bestätigung und die holen wir uns gern bei oder durch andere. Somit sind wir beim Voyeurismus.

3. Voyeurismus 

Die Menschen lieben es andere Menschen zu begaffen und Instagram bietet uns hier eine ideale Plattform. Heimlich können wir stalken, in die Poren zoomen, der Freundin Screenshots schicken oder gleich mit ihr über das Geschehen diskutieren. (Diskutieren kann man revolutioniert als Lästern betrachten). Nun fühlen wir uns wieder besser und haben uns durch das Degradieren andere selbst bestärkt. 

Klingt ausgesprochen traurig? Ist es auch, aber ein ganz gewöhnliches Verhaltensmuster von Menschen. 

Zusammenfassung

Social Media macht uns alle unsicher. Denn verkrampft versuchen wir uns treu zu bleiben, vergleichen uns aber ständig mit anderen Menschen/ Fotos/ Filtern/ Urlaubsorten usw. und aus dieser Unsicherheit heraus entsteht eine negative Energie. Die lassen wir hinter unserem Schutzschild, dem Smartphone, auch raus. Deswegen verbinden wir mit Social Media oft ein unwohles Gefühl.

UND JETZT? 

Du hast die Wahl, denn du hast immer die Wahl. Es ist wie bei allem im Leben, wenn die Negativität überwiegt, dann distanziere dich von diesem Partner, diesem Familienmitglied, dieser Freundin, diesem Influencer oder dieser App. Gestehe es dir ein und statt Gift zu versprühen solltest du aktiv werden. 

Du hast nämlich auch die Möglichkeit jeden negativen Gedanken durch einen positiven zu ersetzen und sehr schnell wird die Welt gar nicht mehr so scheusslich und grau sein. 

Social Media hat so viel positive Seiten, finde heraus, welches das für dich sind und konzentriere dich darauf - fällt dir absolut nichts Positives ein? Dann solltest du schnellstens auf deinstallieren klicken. Das gilt übrigens für alle Apps, die du auf dem Handy hast. 

// Redaktioneller Beitrag | Werbung, weil Markennennung 

2 Gedanken zu „WAS MACHT SOCIAL MEDIA MIT MIR?

  1. Danke für diesen Artikel Kim! So wahr und auf den Punkt gebracht! Für mich ist jedoch Social Media wie Instagram rein Spass und es macht mir persönlich sehr Spass über Fashion und andere Themen zu berichten. Verbinde da nichts negatives und wenn ich keine Lust zu posten habe, dann ist es eben so:) schönes Wochenende noch! C

    1. Liebe Chantal,

      vielen Dank für dein tolles Feedback – so ist es, wir tun immer so als ob wir Opfer von Social Media sind. Aber eigentlich haben wir die Macht zu entscheiden, wann, was, wie etc.

      Du machst das also genau richtig 🙂

      xx Kim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.