IDEEN FÜR DIE MORGENROUTINE

Wir durchleben gerade alle gemeinsam einen Ausnahmezustand. Daher möchte ich meine Ideen für die Morgenroutine mit euch teilen. Jetzt haben wir die Chance, Rituale in unseren Tagesablauf zu integrieren, die uns auch in besseren Zeiten noch einen erfolgreichen Start in den Tag ermöglichen.

STAY AT HOME

Es gibt gerade mehr als nur einen guten Grund, zu Hause zu bleiben. Denn das Coronavirus breitet sich über den Kontakt von Menschen immer weiter aus. Aus Solidarität den überfüllten Krankenhäusern und fleißigen Mitarbeitern, den betroffenen und noch gesunden Menschen gegenüber, aus Empathie und einem gesunden Menschenverstand, aus Wissen und aus Achtung gegenüber den Ansagen der Regierung, bleiben wir in unseren eigenen vier Wänden. Wir müssen diese Herausforderung annehmen und können diese Zeit als Chance wahrnehmen.

ROUTINE AUFBAUEN

Wichtig dabei ist, dass wir motiviert sind, eine Routine aufzubauen, denn bis sich der Ablauf automatisiert, braucht es viel Zeit und Geduld. Doch es lohnt sich, denn durch Gewohnheiten vermitteln wir uns selbst Stabilität und Sicherheit. Wir schaffen Raum, da wir die Zeit nicht damit verbringen, zu überlegen, was wir nun als nächstes tun könnten. Wir sind effizienter und bekommen mehr To Dos abgearbeitet.

MORNING STRETCH / YOGA

Manchen liegt es, Joggen zu gehen, andere machen ein Kraftworkout vor dem Laptop und ich bevorzuge einen intensiven Stretch am Morgen. Dadurch wecke ich meinen Körper auf, überfordere ihn aber nicht gleich. Der Kreislauf kommt langsam in Schwung und ich nehme mich und meinen Körper bewusster wahr. Je nachdem, wie eingerostet oder fit ich mich am Morgen fühle, betreibe ich den Stretch langsam, kraftvoll oder mache gleich eine Yogapraxis.

Ich finde es wichtig. sich am Morgen herauszufordern, aber auch auf das Wohlbefinden zu achten und auf die Signale des Körpers einzugehen.

BREAKFAST (nicht für mich)

Für viele ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag und dann sollt ihr diese auch in vollen Zügen genießen. Ich mache seit einem guten Jahr Teilzeitfasten und esse erst ab 13 Uhr. Das schaffe ich nicht immer und ich verbiete mir auch nichts, jedoch geht es meinem Magen und meiner Fitness sehr viel besser, wenn ich meinem Körper die 16 Stunden Pause genehmige.

COFFEE / TEA TIME

Da ich nicht frühstücke, gibt es dann einen Kaffee, der die Verdauung anregt. Meist kalt mit Hafermilch. Wenn ich etwas Heißes möchte, greife ich lieber zu Tee.

STAY HYDRATED & ZINK

Mindestens ein Glas Wasser trinke ich nach meinem Stretch. Hierzu muss ich mich oft zwingen, dabei ist es so wichtig. Ich presse Limette oder Zitrone ins Wasser und nehme jeden Morgen eine Zink-Tablette. Zink ist ein essentielles Spurenelement und für zahlreiche Prozesse in unserem Körper extrem wichtig. Zum Beispiel ist die Abwehrfunktion unseres Körpers vom Zinkhaushalt abhängig.

BOOKS & JOURNALING

Ein Notizbuch für die ersten Gedanken des Tages hilft, um sich zu sortieren oder eine To Do Liste zu schreiben. Ich mache das jedoch gerne am Abend und greife am Morgen zu Paulo Coelho. Mein liebstes Buch des Schriftstellers ist “Handbuch des Kriegers des Lichts”. Hier kann ich beliebig eine Seite aufschlagen und mir den kurzen Text durchlesen. Durch diesen Impuls bin ich inspiriert und komme mehr im Hier und Jetzt an.

NAO BRAINSTIMULATION

Nao darf bei mir einfach nicht fehlen. Denn gerade jetzt brauche ich meine Konzentration mehr denn je. Ich möchte fokussiert arbeiten, mich nicht ständig ablenken lassen oder zwischen Sofa, Couch und Küche in eine antriebslose und müde Haltung verfallen. Die Inhaltsstoffe des Nahrungsergänzungsmittels findet ihr hier. Ich habe immer eine Packung in meiner Schreibtischschublade.

SOCIAL MEDIA

Die wohl härteste Challenge für mich ist, nicht sofort auf mein Handy zu schauen und alle Social Media Apps zu öffnen. Ich lasse mich zu schnell in den Bann ziehen und komme definitiv von meiner Routine ab. Um 9Uhr geht immer mein Instagram Post online, daher sollte ich davor den größten Teil meiner Routine hinter mir haben. Schenkt euch den ersten Energieschub des Tages selbst und verschwendet ihn nicht für andere und digitales Entertainment.

PAO PAO ESSENTIALS

PAO PAO Essentials stehen für mehr Wohlbefinden im weiblichen Zyklus. Der “Stimmungsmacher” wird auf die Schläfen aufgetragen. Ich mache das gerne während des Stretchens, der Duft stimuliert die Sinne.

BEAUTY

Nach dem Zähneputzen, ist die Pflege meiner Haut für mich so unglaublich wichtig. Ich beschäftige mich gerne mit Inhaltsstoffen und probiere aus, was meiner Haut gerade gut tut. Meine Haut fordert nämlich ganz unterschiedliche Dinge, je nach Umstand, Jahreszeit, Wetter- und Gefühlslage. Wenn ich nun viel zu Hause sein werde, versuche ich Vitamin C über meine Haut aufzunehmen. Das Vitamin C Serum von Daytox, von denen ich euch hier ausführlich berichtet hatte, nimmt meine Haut dankbar entgegen. Nach dem Serum nutze ich die hochwirksame Feuchtigkeitscreme von Apricot mit Hyaluronsäure Kurkuma Aprikosenöl. Erstens riecht die Creme unglaublich gut und zweitens wirkt Kurkuma entzündungshemmend und antibakteriell.

OUTFITS

Obwohl uns im Home Office keiner zu Gesicht bekommt, ist der Prozess des Anziehens hilfreich, um in den richtigen Modus zu kommen. Jogginganzüge sind für die Couch und zum Chillen da und so komme ich einfach nicht richtig voran. Ein Zweiteiler oder Hosenanzug hingegen bringen mich in Bürostimmung. Ihr werdet den Unterschied selbst merken, denn Fakt ist, dass Kleider Leute machen. Es ist ebenso eine schöne Einstellung dir selbst gegenüber – wir machen uns doch eigentlich immer nur für uns selbst hübsch, oder?!

CREDITS | Grüner Zweiteiler: Tiger of Sweden / Jogging Zweiteiler: Liv Bergen

Folgen:

2 Kommentare

  1. Avatar
    Tamina
    22/03/2020 / 10:33

    Es ist tatsächlich unheimlich wichtig, dass man sich in diesen Zeiten, in denen man sich nur zu Hause aufhält, nach wie vor einer Routine nachgeht. Gut, dass du das ansprichst. Ein Tipp was das Trinken am Morgen angeht….ich kann das auch nur sehr schlecht, aber seit ich das Wasser lauwarm trinke, geht es besser. Soll auch gesünder sein.
    Für dich alles Liebe

  2. Avatar
    Cheryl
    23/03/2020 / 10:02

    Liebe Kim,
    was für ein inspirierender Beitrag in diesen beunruhigenden Zeiten. Du nimmst Bezug auf die aktuelle Situation und bleibst dabei so unaufgeregt und positiv – das tut sehr gut. Deine Tipps sind toll, die Bilder einfach klasse. Danke dafür!
    Cheryl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.