PICKNICK: ZERO WASTE & 3 INSIDER TIPPS IN BERLIN

Wenn das Wetter schön wird, verlagern wir gerne unsere Mahlzeit nach Draußen. Wir picknicken an jeder Ecke oder machen es uns an einem schönen Fleck so richtig gemütlich. Doch leider bleiben oft Müllberge zurück, die nicht nur auf Kosten der Allgemeinheit entsorgt werden müssen, sondern auch für die Umwelt nachhaltig schädlich sind.

Es fielen 2017 in Deutschland 346.419 Tonnen an Abfall für Einweggeschirr und To-Go-Verpackungen an.

Laut der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM)

2019 wurde somit ein Verpackungsgesetz (VerpackG) – Gesetz verabschiedet. Das neue deutsche Verpackungsgesetz und die neue EU-Richtlinie soll zur Verringerung der Auswirkungen von Einwegkunststoffprodukten über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die hochwertige Verwertung von Verpackungen beitragen.

WELCHE VERANTWORTUNG HABEN WIR BEI VERPACKUNGSMÜLL ALS VERBRAUCHER?

Während die Hersteller zu Recht zur Verantwortung gezogen werden, liegt jedoch auch ein großer Teil in der Verbraucherhand. Wir als Konsumenten müssen die Nachfrage stoppen, so dass weniger Einweg- und Verpackungsmüll überhaupt produziert wird.

Wie soll man als einzelne Person jetzt den Stein ins Rollen bringen? Ganz einfach, wenn wir zum Beispiel schon bei einem Picknick oder Lunch in der Sonne anfangen unser Essen mitzunehmen und von wiederverwendbaren Tellern zu essen.

Wenn ich auf Fifteenminfame über Umweltschutzmaßnahmen spreche, versuche ich immer, Alternativen zu zeigen, die mindestens genauso ästhetisch und vor allem viel sinnvoller sind. Ebenso bin ich immer ehrlich, dass auch ich diesen Wandel mit euch gehe und wir alle voneinander lernen müssen. Außerdem darf zu diesen nachhaltigen Themen immer eine Sachen nicht fehlen: PANDOO! Aus tiefster Überzeugung bin ich Ambassador für die Alternativen aus Bambus, welches natürlich nachwächst und natürlich abbaubar ist. Wie immer bekommt ihr 10% mit fifteenminfame10 auf das ganze Sortiment von PANDOO.

ZERO WASTE PICKNICK

Was muss in den Picknickkorb:

  • Teller
  • Becher
  • Messer
  • Spieße (auch beim Grillen optimal)
  • Strohhalm

All das findet ihr bei Pandoo aus Bambus, Maisstärke, Melamin. 100% plastikfrei und biologisch abbaubar, wenn ihr den Karton im Altpapiermüll entsorgt. Da die Teile an sich wiederverwendbar und langlebig sind, sollten sie nur ganz zur Not im Restmüll entsorgt werden.

Im letzten Artikel hatte ich euch von den Bambusstrohhalmen für Zuhause erzählt. Sollte es doch einmal die Wegwerfoption für Unterwegs oder Events sein müssen, dann gibt es den Einweg-Strohhalm aus Bambusfasern und Pflanzenstärke. Er ist knickbar, weicht nicht auf und ist biologisch abbaubar.

Das Geschirr ist aber nicht alles, auch die Sachen, die ihr kauft sind eingepackt. Hier achten Bioläden oder Märkte ebenso auf nachhaltige Alternativen. Abfüllen in Gläser oder Papiertüten statt Plastik.

BERLIN INSIDER: SCHLOSS CHARLOTTENBURG

Das Schloss Charlottenburg ist nur eine Sehenswürdigkeit, sondern auch ein richtig schöner Spot in der Hauptstadt. Man kann hier Joggen, Spazieren, eine Radtour machen oder eben picknicken. Ich hatte meine Mama zum Schloss entführt und ihr einen Brunch auf der Parkbank serviert, erinnert ihr euch: hier.

Das Schloss ist wirklich zu jeder Zeit wunderschön und es gibt viele verwinkelte Ecken. Abends schließt es jedoch, daher eignet sich der Vormittag, die Mittagspause oder der Nachmittag.

BERLIN INSIDER: LANGES LUCH

Viele empfehlen den Grunewald als schönste Strecke in der Natur, doch oberhalb des berühmten Sees verbirgt sich ein richtiges Auslaufgebiet für Hunde. Nicht nur Hunde kommen dort auf ihre Kosten, auch ich habe diesen unberührten Wald und die Sandgruben für mich entdeckt.

Kleiner Tipp: Sucht euch einfach eine ruhige Ecke, denn es laufen tatsächlich viele Hunde an einem vorbei und man möchte sein Picknick ja nicht mit jedem teilen. Ich empfehle daher auch die Wochentage am Vormittag für ein Brunch/ Lunch Frühstück.

Hier sind die Bilder entstanden, die ihr in diesem Beitrag seht.

BERLIN INSIDER: DRACHENBERG

Auf dem Drachenberg könnt ihr die schönsten Sonnenuntergänge erleben. Hier empfiehlt es sich, den Abend ausklingen zu lassen. Eine Musikbox, ein Wein und schon ist die romantische Stimmung perfekt.


Nun seid ihr also bestens vorbereitet für den Sommer in der Hauptstadt. Ich hoffe, diese Tipps verschönern euch den Aufenthalt in Berlin oder haben euch als Berliner neue Inspiration gegeben. Alle drei Plätze spielen sich im Westen der Stadt ab, da ich hier Zuhause bin. Aber auch in jeder anderen Stadt ist es wichtig, auf so wenig Müll wie möglich zu produzieren und mit Achtsamkeit ein Picknick zu planen, welches nicht nur uns als Mensch gut tut, sondern auch der Umwelt.

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.