LASER BEHANDLUNG FÜR DIE HAUT

Die Digitalisierung macht sich nicht nur insofern bemerkbar, dass wir statt Kassetten nun Spotify streamen, sondern auch Pflegecremes gegen Lasertechniken eintauschen. Im Bereich der Hautpflege hat sich einiges an Fortschritt getan und ich habe selbst schon Gebrauch dieser modernen Methoden gemacht. Daher möchte ich euch die Möglichkeiten einer Laser Behandlung für die Haut aufzählen und euch von meinen bisherigen Erfahrungen berichten. 

TATTOO LASERN 

Die typische Jugendsünde habe ich mir in meinem Auslandssemester in Bangkok stechen lassen. Es war günstig, ich war “young, wild & free” und habe gleich zwei zum Preis von einem bekommen. Den gleichen Deal habe ich für das Weglasern auch aushandeln können, immerhin. Ich habe mittlerweile acht Sitzungen hinter mir und sehe die Tattoos an meiner Hand immer noch. Sie verblassen jedoch und mit zehn Sitzungen sollte man auf jeden Fall rechnen. Zwischen den Behandlungen sollten mindestens zehn Wochen verstreichen und die Sonne muss gemieden werden. Ich zum Beispiel lasse mir viel mehr Zeit, da dieser Prozess für die Haut höchst strapazierend ist, weh tut und bei mir pro Behandlung 90€ kostet.

Tattoos „halten für immer“, da ihre Farbpigmente fest in der Haut eingekapselt sind. Der innovative Pikosekunden-Laser beschießt das Tattoo gezielt mit Laserimpulsen.

Die Farbtrümmer werden anschließend vom körpereigenen Immunsystem beseitigt, sagen die Experten. Das bedeutet, dass meine Haut reagiert und Pusteln mit Wasser entstehen, diese fangen an zu jucken und das Wasser muss raus, dann trocknet die Wunde und die schwarze Farbe fällt in Form von abgestorbener Haut ab.

Um Narben zu vermeiden, muss man die Sonne meiden, fettige Cremes nutzen, viel Flüssigkeit/ Wasser trinken und sich beherrschen, nicht zu kratzen. Ich habe bisher nicht den Eindruck, dass eine Narbe bei mir entsteht. Jede Stelle am Körper reagiert anders schnell und die Farbe des Tattoos spielt eine große Rolle. Bunte Farben dauern nämlich viel länger, als schwarze Pigmente. In Thailand haben sie wohl ordentlich mit Blau gestreckt, so dass ich nun mit mehr Laser Behandlungen rechne.

CARBON LASER PEELING 

Nicht alle Laserbehandlungen tun weh, auch wenn das Geräusch einen beim ersten Mal zusammenzucken lässt. Stunning You in Berlin hat mich zu einem Hollywood Carbon Laser Peeling eingeladen. Hier wird eine schwarze Maske aufgetragen, die kleinste Nanopartikel an Kohlenstoff enthält. Diese Partikel werden von dem Lasergerät erkannt und unter dem Laserlicht abgetragen. Um die Augen zu schützen, musste ich eine Brille tragen und habe nicht gesehen, was mit mir passiert.

 

Auf Instagram habe ich die Behandlung in Form eines Videos festgehalten und mir danach selbst angesehen, was mit mir passierte. Erst war ich skeptisch und dann merkte ich, dass es nicht wehtut und mein Hautbild war noch nie so eben wie nach dieser Behandlung.  Ein Soforteffekt mit einer hautverjüngenden und entzündigungshemmenden Wirkung. Empfohlen werden 3-4 x mit einem Abstand von 3-4 Wochen. 

GRÜNDE FÜR EIN CARBON LASER PEELING

  • Pigmentstörungen (oberflächlich) und Hautunebenheiten
  • Fettige und unreine Haut
  • Mitesser, Akne und Entzündungen durch entzündungshemmende Wirkung
  • große Poren / Reinigung der Hautporen
  • Oberflächliche Pigmentstörungen
  • Ungleichmäßige Hautfarbe und Hautstruktur
  • Erste Anzeichen der Hautalterung durch Sonne im Gesicht, Hals und Dekolleté
  • Nebeneffekt: Reduktion von feinen Härchen im Gesicht oder am Körper

(AKNE-)NARBEN

Unschöne Überbleibsel der Wundheilung bleiben bei Akne oder tieferen Wunden. Ich hatte am unteren Arm eine relativ offene und unschöne Wunde, bei der ich Angst hatte, dass eine Narbe entstehen könnte. Die Wunde wurde zu einer rötlichen Narbe im Zuge des Heilvorgangs, da die Blutgefäße deutlich sichtbar sind. Genau hier kann mit der Lasertechnik zur Zellerneuerung beigetragen werden. Wenn die Zellen sich nämlich nicht regenerieren bleiben Pigmentstörungen oder vernarbte Wölbungen. Die Lasertechnik bei Narbenwirkt positiv auf das Kollagen in unserer Haut, das für Geschmeidigkeit sorgt. Kollagene sind Strukturproteine des Bindegewebes. 

Ich sehe noch leichte Schatten, in einem bestimmten Licht, der damaligen Wunde, aber mein Hautbild ist eben und Pigmentstörungen sind ebenso nicht vorhanden. Das könnt ihr gut auf dem Foto Nummer 3 sehen. Die Fotos meiner Tattoos/ Narben/ Arme sind unbearbeitete Momentaufnahmen, damit ihr wirklich die Realität sehen könnt.

Ich bin sehr froh, dass ich damals sofort die moderne Lasertechnik für Narben in Anspruch genommen habe. 

LASER-HAARENTFERNUNG 

Hier habe ich persönlich keine Erfahrungen gemacht. Das „Problem“ hierbei ist, dass man viel, dickes und dunkles Haar braucht, damit der Laser dieses erkennen kann. Für Menschen, die damit zu kämpfen haben, lohnt sich die Behandlung, da die Haare dann auf längere Zeit verschwinden und ein glattes Hautbild bleibt.

WO KANN MAN HAARE ENTFERNEN LASSEN? Beine und Arme, Achseln, Intimbereich, Gesicht, Rücken und Gesäß, männliche Brust.

WAS SIND BEGLEITERSCHEINUNGEN? Rötungen und Schwellungen entstehen, da die Haut nach der Laserbehandlung gereizt und besonders empfindlich ist.

NEBENWIRKUNGEN 

  • Verbrennungen, auch höherer Grade
  • Irreversibler Narben- und Keloidbildung
  • Permanente Hypo- und Hyperpigmentierungen
  • Wundheilungsstörungen mit den Folgen Wundinfektion, Narbenbildung, Dyspigmentierung,
  • bakterielle, virale und mykotische Infektionen

Erkundigt euch daher genaustens wo ihr diese Behandlungen macht, welche Geräte eingesetzt werden und wie euer Hautbild sonst auf gewisse Umstände reagiert. Ich spreche ausdrücklich keine Empfehlungen aus, sondern teile nur meine Erfahrungen mit euch. Die Verantwortung trägt jeder für sich und seine Entscheidung, sich behandelt lassen zu wollen. 

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.